Leistungen

Unsere Leistungen:

• Diagnostik, Therapie und Beratung bei allen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters

• Vorsorgeuntersuchungen (U2-U11) und Jugendgesundheits-Untersuchung (J1+J2)

• Untersuchungen nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz

• Durchführung von Impfungen

• Impfberatung einschließlich Reiseimpfungen

• Entwicklungs- und Sprachtests, BUEGA/BUEVA (Testung auf Konzentrationsstörung, Lese-u. Rechtschreibschwäche)

• Operationsvorbereitung

• Laboruntersuchungen, wie Blutentnahmen, Abstriche, Urin- und Stuhluntersuchungen

• Allergietests

• Ultraschalldiagnostik der Säuglingshüfte, des Schädels, der gesamten Bauchorgane, der Nieren und ableitenden Harnwege sowie der Schilddrüse, Farbdoppler

• EKG

• Hörtest (Audiometrie), inkl. Neugeborenenhörscreening mittels BERA

• Sehtests

Meine Schwerpunkte:

Gastroenterologie:

• Krankheiten des Verdauungstrakts incl. der Leber bei Kindern aller Altersstufen

• Ultraschall-Untersuchungen von Magen, Darm und Oberbauchorganen incl. Farbdoppler-Untersuchung

• H2-Atemtests (Diagnostik von Lactose-, Sorbit- und Fructose-Unverträglichkeit)

wichtige Informationen zur Testdurchführung H2 Atemtest

• Helicobacter Atemtest

wichtige Informationen zur Testdurchführung Helicobacter Atemtest

• Endoskopie (Magen-und Darmspiegelungen) durch die Päd. Gastroenterologen Dr. Roehm Kinderklinik Fürth und Dres. Hörning/Rückel Universitätskinderklinik Erlangen

• pH-Metrie (24h-Messung auf gastroösophagealen Reflux / Zurückfließen von Mageninhalt in die Speiseröhre) durch die Päd. Gastroenterologen Dr. Roehm Kinderklinik Fürth und Dres. Hörning/Rückel Universitätskinderklinik Erlangen

• Ernährungsberatung

Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL):

IGeL-Leistungen werden nicht zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen durchgeführt, müssen also selbst bezahlt werden. Manche Untersuchungen sind jedoch medizinisch sinnvoll und erhöhen die Qualität der medizinischen Versorgung. Auch Bescheinigungen/Atteste für Selbstzwecke und Wunsch-Untersuchungen gehören zu den IGeL-Leistungen.

In unserer Praxis bieten wir die folgenden Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) an:

• EKG (z.B. bei Sportattest)

• Ultraschall eines Organs oder des Bauches auf Wunsch

• Reisemedizinische Beratung

• Reiseimpfungen (z.B. Hepatitis A)

• Kindergartenuntersuchung

• Bescheinigung über Infektfreiheit mit Untersuchung

• Eignungsuntersuchungen (z.B. Reise, Flug, Tauchen)

• Sportatteste, sportmedizinische Beratung

• Ärztliche gutachterliche Stellungnahmen, z.B. für Versicherungen

• Auslandsatteste

• Neugeborenen Gelbsucht messen (ohne Blutentnahme mit Bilimeter)

• Ohrringstechen

• kürzen des Zungenbändchens bei Neugeborenen

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Jugendliche

Ob die Entwicklung eines Kindes auch tatsächlich normal verläuft, kann nur der erfahrene Kinder- und Jugendarzt beurteilen. Wird das neugeborene Kind aus der Klinik entlassen, bekommt die Mutter ein gelbes Kinder-Untersuchungsheft (Gelbes Heft) ausgehändigt. In diesem Heft werden alle Untersuchungsergebnisse eingetragen. Das Vorsorgeheft muss sorgfältig aufbewahrt und bei jeder Vorsorgeuntersuchung dem Kinder- und Jugendarzt vorgelegt werden.
Neben dem gelben Vorsorgeheft bekommen Eltern noch ein grünes Checkheft für zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, die noch nicht im Gelben Heft enthalten sind, aber als sinnvoll erachtet werden.

Gründliche Vorsorgeuntersuchungen, die über die Vorsorgeuntersuchungen U1 bis J1 im gelben Heft hinausgehen, die die Vorsorgen U10, U11 und J2 mit einbeziehen und den neuen Erkenntnissen zur Gesundheit und zum Krankheitsspektrum im Kindes- und Jugendalter heute angepasst sind, hat der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) zur besseren Übersicht neu benannt und im Vorsorgeheft „Paed.Plus® zusammengefasst.

Entnehmbare Karte

Eine dem Gelben Heft entnehmbare Karte erleichtert es Eltern, bei Bedarf nachzuweisen, dass das Kind an allen empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen teilgenommen hat – ohne dass dabei persönliche Befunde gezeigt werden müssen. Die Karte eignet sich z.B. zur Vorlage bei der Kita, der Schule oder dem Jugendamt. Die Karte dient auch als Bestätigung, dass die Beratung zur Impfung durchgeführt wurde.

Vorsorgeuntersuchungen

Folgende Untersuchungen sind für ein Kind vorgesehen:

Zeitpunkt Untersuchung Dokumentation (i.d.R.)
direkt nach der Entbindung U1 Neues Gelbes Heft
3. bis 10. Lebenstag U2 Neues Gelbes Heft
1. Monat (4. bis 5. Lebenswoche) U3 Neues Gelbes Heft
3 Monate (3. bis 4. Lebensmonat) U4 Neues Gelbes Heft
6 Monate (6. bis 7. Monat) U5 Neues Gelbes Heft
1 Jahr (12 Monate/10. bis 12. Monat) U6 Neues Gelbes Heft
2 Jahre (21. bis 24. Monat) U7 selbstklebende Einlagehefter
3 Jahre (34. bis 36. Monat)  U7a selbstklebende Einlagehefter
4 Jahre (46. bis 48. Monat) U8 selbstklebende Einlagehefter
51/4 Jahre (60. bis 64. Monat) U9 selbstklebende Einlagehefter
7 bis 8 Jahre U10 Grünes Heft
9 bis 10 Jahre U11 Grünes Heft
13 Jahre (12 bis 14 Jahre) J1 gesonderter Dokumentationsbogen
16 Jahre bis 17 Jahre J2 Grünes Heft

Erstattung

Für Kinder sind von der Geburt bis zum 18. Lebensjahr bisher 11 Vorsorgeuntersuchungen kostenlos: U1 bis U9 im gelben Vorsorgeheft und außerhalb des Heftes J1 (auf einem gesonderten Dokumentationsbogen). Zusätzliche drei Gesundheitschecks empfiehlt der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte: U10, U11 und J2, doch diese erstatten noch nicht alle Krankenkassen.

Hinweis: Fallen Ihnen außerhalb dieser Vorsorgeuntersuchungen Besonderheiten bei Ihrem Kind auf, sollten Sie natürlich unbedingt einen Kinder- und Jugendarzt aufsuchen oder in akuten Fällen einen Notarzt alarmieren.

Impfkalender

Impfkalender für Säuglinge, Kinder und Jugendliche

Wir halten uns bei den Impfungen an die Empfehlungen der STIKO (Ständige Impfkommission). Aus praktischen Gründen kann der zweite Impftermin auch mit der Vorsorge U4, der Vierte mit der U6 zusammengelegt werden.

 

G = Grundimmunisierung für Jugendliche, die bisher nicht geimpft wurden A = Auffrischungsimpfung
M = Mädchen, junge Frauen S = Senioren

Kontakt

Kinder- und Jugendärztin, Gastroenterologin

Dr. med. Renate Abt

Querstr. 8

90530 Wendelstein

Tel: 09129 / 3377

Fax: 09129 / 2595

praxis@kinderarzt-wendelstein.de

Praxis-App

Handy Fr. Dr. Abt. 0177-7475881
Täglich zwischen 13:15Uhr und 14:00Uhr Mo, Di, Do zwischen 18:20Uhr und 19:00Uhr
(ehemals 0157-71080823)

Päd. Gastro

Liebe Patienten,

bitte  bringen Sie zu Ihrem gastroenterologischen Termin folgende Unterlagen mit:

• gelbes Untersuchungsheft

• Versicherungskarte

• bitte lassen Sie ihr Kind am Vorstellungstag genügend trinken,  um eine Urinprobe abgeben zu können

• Vorbefunde/Blutbefunde wenn vorhanden. Gerne auch vorab per Mail (s. Kontakt)

• ausgefüllten Fragebogen

 

Bitte beachten Sie Folgendes:

Die Wartezeiten in der Spezialsprechstunde betragen infolge der großen Nachfrage ca. 4-8 Wochen.  Sollten Sie Ihren Termin nicht wahrnehmen können, bitten wir Sie, diesen im Interesse anderer wartender Patienten abzusagen.  Bei unentschuldigtem Fernbleiben müssen wir Ihnen eine Gebühr von 50 Euro berechnen.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung in Ihrer

 Kinderarztpraxis durch Dr. Linda Weber, Diplom-Ökotrophologin


Einzelberatung 

zur Säuglings- und Kleinkinderernährung
sowie zur Ernährung bei bestimmten Krankheitsbildern oder
Adipositas

für eine individuelle Ernährungsberatung

Terminvereinbarung in der Praxis bei Fr. Dr. Abt Tel. 09129/3377

 

 

 

 

Kontaktdaten Dr. Linda Weber, Diplom-Ökotrophologin

Ernährungsberaterin/DGE

Tel. 09129/1439826

Email: info@dr-linda-weber.de

 

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Mitarbeiterinnen

Ihrer Kinderarztpraxis Dr. Abt .

 

 

 

 

 

 

Links

Kinderärzte im Netz (BVKJ)
Informationen über Kinder und Jugendärzte, über Schutzimpfungen, Vorsorgeuntersuchungen, verschiedene Krankheiten bei Kindern, Entwicklung und richtige Ernährung
www.kinderaerzte-im-netz.de

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
Allgemeine Informationen zur Gesundheit und Prävention
www.bzga.de

Robert-Koch-Institut
Informationen über Infektionskrankheiten, Impfungen, Kinder- und Jugendgesundheit
www.rki.de/

Forschungsinstitut für Kinderernährung
Informationen über gesunde Ernährung in jedem Lebensalter
www.fke-do.de
Deutsche Gesellschaft für Tropenmedizin (DTG)
Informationen über Reiseimpfungen, Malariaprophylaxe etc. für Ihr Reiseziel
www.dtg.org

Gesellschaft für pädiatrische Gastroenterologie und Ernährung (GPGE)
Informationen über Magen-Darm Erkrankungen
www.gpge.de

Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa (DCCV)
Selbsthilfegruppe mit Informationen für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
www.dccv.de

Hepatitis-Kinder-Homepage
Informationen für Kinder mit Hepatitis und chronischen Lebererkrankungen
www.hepatitis-kinder.de

Deutsche Zöliakie-Gesellschaft
Informationen und Ernährungstips für Patienten mit Glutenunverträglichkeit
www.dzg-online.de

Zöliakie-Treff
Selbsthilfegruppe mit Informationen und Ernährungstips für Patienten mit Glutenunverträglichkeit
www.zoeliakie-treff.de

LIbase
Informationen für Patienten mit Milchzucker- / Fruchtzucker-Unverträglichkeit
www.libase.de

Arbeitsgemeinschaft Adipositas im Kindes- und Jugendalter
Informationen für Patienten mit Übergewicht und Adipositas
www.a-g-a.de

Das Kindernetzwerk
Hilfe und Selbsthilfe für kranke und behinderte Kinder
www.kindernetzwerk.de

Giftnotruf Berlin
Wichtige Informationen bei Vergiftungen
www.giftnotruf.charite.de

Giftzentrale Bonn
Wichtige Informationen bei Vergiftungen durch Pflanzen und Pilze
www.meb.uni-bonn.de/giftzentrale/pflanidx.html 

1 2